Nebenkosten

Die genauen Kosten richten sich nach dem Grundstückspreis, den tatsächlichen Baukosten und nach dem Bundesland.

(Sobald ich die konkreten Kosten kenne, trage ich sie hier nach)

Notar / ca. 2% des Grundstückspreises (zzgl. Bestellung der Grundschuld etc.)
Grunderwerbssteuer / hier in NRW sagenhafte 6,5% des Grundstückspreises
Grundbuchkosten / ca. 0,2% vom Grundstückspreis für die Auflassung und etwa 0,25% der Kreditsumme für die Eintragung der Grundschuld
Makler / entfällt bei uns, da wir von privat gekauft haben
Gerichtskosten( Grundstückskauf)/ ca. 500€

Bodengutachten /799 €
Vermessung und amtlicher Lageplan/ 1700 € für Vermessung zwecks Teilung des Grundstücks/ 450 € Eintragung des neuen Teilstück ins Kataster / weitere Kosten folgen
Freistellung (Bauantrag) / 50 €

Baustrom/ ca 440 Euro Anschlussgebühr + ca. 90 € für Stundenlohn Elektriker + ca. 70 € Miete für Anschlusssäule und Verteiler pro Monat + Verbrauch
Bauwasser/ Standrohr 1€ pro Tag + Verbrauch
Miettoilette/ ca. 25 € pro Woche
Kranstandplatz/ spätere Stellplätze/ ca. 1600 € je nach Größe
Versicherungen (Bauherrenhaftpflicht, Bauleistungs- und Gebäudeversicherung) / ca. 440 €

Telefonanschluss/ 599 € (APL innen)
Stromanschluss/ ca. 900 € inkl. Kabelgraben
Gastank/ ca. 1800€
Wasseranschluss/ ca. 500 € Anschlussgebühr + ca. 50 € Wasseruhr + Lohn-und Materialkosten für den Anschluss
Abwasser/ 30€ Bearbeitungsgebühr /
Bodenarbeiten, Rohre, Kontrollschacht etc. für die Anschlüsse, Drainage, Grube für den Gastank/ca. 4500 Euro

Zusätzliche Bodenarbeiten für das Fundament (tiefere Frostschürze, mehr Aushub, mehr Kies) / 3000 €



und natürlich
Kosten für Bodenbeläge und Wandgestaltung nicht vergessen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen