Dienstag, 12. Januar 2016

Bodenfliesen, frostige Hausanschlüsse und ein Naturfarben-Rezept

Heute waren wir auf der Baustelle und haben mal wieder gespachtelt. Es sind schon ganz schön viele Fugen in unserem Bernd...

Am späten Nachmittag kam dann unser Installateur vorbei, um die Fußbodenerwärmung im Bad zu legen. Der Estrich kann also kommen - wenn es nicht allzu frostig wird.
Wir planen ja eigentlich auch unsere Hausanschlüsse für nächste Woche. Blöderweise hat der Winter davon Wind bekommen und kommt kurz vorbei, um uns beim Arbeiten zuzusehen. Menno, dabei war es bisher die ganze Zeit warm. : (

Ich hoffe momentan noch, dass es nicht ganz so kalt wird. Die Hausanschlüsse sind nämlich mein absoluter Angstgegener. Nicht nur dass sie unverschämt viel Geld verschlingen, auch die Planung ist alles andere als spaßig. Ich bin froh, wenn das alles im Boden ist - zur Not auch bei Eis und Schnee.

Ich habe leider noch immer keinen konkreten Termin für unsere Grundstücksanschlüsse (die müssen von seiten der Gemeinde erstellt werden) aber angeblich wird das zeitlich schon irgendwie passen. Ich bin mal gespannt …

Zur Ablenkung und um mal wieder ein paar Fotos zu zeigen, hier ein kleiner Einblick, wie unsere Böden und Wände aussehen werden:

Für Diele und Gäste-WC habe ich mich nach langem hin und her für diese gemusterten Terrakotta-Fliesen entschieden, da sie eine schöne Alternative zu den leider sehr teuren Zement-Fliesen darstellen.  Die Fliesen hab ich im Internet bestellt.


Im Bad werden wir beige Fliesen in Natursteinoptik verlegen. In die Dusche kommt Bruchsteinmosaik aus cremefarbenem Marmor. Hinter Waschbecken und WC sowie in die Dusche kommen schlichte weiße Wandfliesen. Die restlichen Wände streiche ich mit Kalkkasein in einem schönen, satten Grün.  Alle Badfliesen haben wir im Baumarkt gekauft.




An die Wand über die cremeweiße Küchenzeile kommen tomatenrote Metrofliesen. Die Farbe ist sehr ungewöhnlich und deshalb gab's die Fliesen auch nur im Internet.

In der Küche und in allen Wohnräumen verlegen wir richtig schöne, 18 cm breite Kieferdielen, die anschließend gelaugt und geseift werden. Die Lieferung erfolgt erst Ende Januar/Anfang Februar und deshalb gibt es davon noch keine Fotos.

Die meisten Wände werde ich mit Kasein, Champagnerkreide und grobem Marmormehl streichen, das ergibt eine Art leichten Rollputz in einem warmen Weißton. *

In der Diele möchte ich jedoch ein wenig Farbe, vielleicht passend zum Boden in einem dezenten blaugrau oder graugrün. Mal sehen, was es letzlich wird. Im Schlafzimmer würde sich ein bisschen Farbe auch gut machen.

Ich möchte überwiegend helle Böden und Wände, werde aber vereinzelt auch in den Farbtopf greifen. Das endgültige Konzept entwickelt sich wahrscheinlich nach und nach. Ich muss ja auch irgendwie meine vielen Bilder mit einbeziehen (als Künstler hat man ja hauptsächlich aus Platzgründen die ganze Wohnung mit den eigenen Bildern zugehängt).

_____________________
KASEIN-FARBE ( Rezept)

* Ich bin ja großer Fan von Naturfarben und streiche seit Jahren auch meine Wände damit. Für die Wohnräume werde ich Kaseinfarbe anrühren, die meiner Meinung nach nur Vorteile gegenüber normaler Wandfarbe hat. Sie ist umweltfreundlich, ungiftig, diffusionsoffen und sehr günstig. Der Liter kostet mich etwa 1,20 Euro.

Hier ist ein Grundrezept zum Ausprobieren ( 100 ml Farbe reichen etwa für 1qm. Als Tiefengrund auf Gipskarton sollte der reine Kaseinleim ohne Kreide, Marmor und Pigment verwendet werden. Die Grundierung sollte 12 - 24 Stunden trocknen.)

1 kg Quark
1 1/2 EL Hirschhornsalz
ca. 2,5-3kg Champagnerkreide
ca. 1-1,5 l Wasser

Zunächst das Hirschhornsalz  in einem seperaten Gefäß (z.B. Messbecher) mit etwas warmem Wasser auflösen. Das Gefäß sollte ausreichen groß sein, da die Mischung stark schäumt. Am besten Handschuhe und eine Schutzbrille tragen.

Den Quark zusammen mit der Hirschhornsalzlösung in einen aureichend großen Eimer geben, gut verrühren und ca. 1-2 Stunden stehen lassen und anschließend nochmals gut durchrühren. Das Hirschhornsalz schließt das Kasein auf, sodass ein gelblich-transparenter Leim entsteht.

Währenddessen 2,5 -3 kg Kreide in einem separaten Eimer mit 1-1,5 l Wasser vermischen und einsumpfen lassen, es dürfen keine Kreide-Nester mehr vorhanden sein. Wenn die Paste zu fest ist, ein bisschen mehr Wasser dazu geben.

Zum Streichen einfach beide Komponenten in einem 10-l-Eimer miteinander vermischen (evtl. mit Bohrmaschine + Mischaufsatz). Soviel Wasser hinzufügen, bis eine gut streichbare Farbe entsteht.
Zwischendurch immer mal wieder umrühren, da sich die Kreide leicht absetzt.

ACHTUNG: Kreide ist in feuchtem Zustand transparent. Die Farbe wird aber schön samtig weiß und deckend, sobald sie getrocknet ist. Wer unbedingt mag, kann auch ein Viertel der Kreide durch Titanweiß(Rutil) ersetzen, dann wird es wirklich sehr weiß. Titanweiß deckt auch in nassem Zustand.

TIPP: Nicht zuviel Wandfarbe auf einmal anrühren. Bei größeren Mengen lieber zunächst nur die Häfte des Leims mit der Hälfte der Kreidepaste vermischen und verstreichen, die Masse wird sonst wahnsinnig schwer zu handhaben. Außerdem verliert die zusammengemischte Farbe relativ schnell an Bindekraft und sollte zügig verarbeitet werden.

Kaseinleim und Farbpaste lassen sich unvermischt gut aufbewahren, der Leim sollte jedoch kühl gelagert werden. Zusammengemischt verdirbt die Farbe jedoch sehr schnell und muss innerhalb einiger Stunden verbraucht werden.







Kommentare:

Micha hat gesagt…

Hallo Laumee,

das mit der Farbe ist ja so ziemlich das (positiv gemeint) verrückteste was ich je gehört habe. Da freu ich mich ja auf Bilder. Die fliesen sehen super aus.

Viele Grüße
Micha

Laumee hat gesagt…

Hallo Micha,

es klingt verrückt, funktioniert aber super. :D
Durch das Hirschhornsalz verwandelt sich der Quark in einen richtigen Leim. Von Käse ist da keine Spur mehr.

Kaseinfarbe gibt es schon sehr, sehr lange und sie ist absolut haltbar.

Die Herstellung und Verwendung ist schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber es gibt auch fertige Mischungen zu kaufen.

Ab Februar kann ich den Quark hoffentlich an die Wand bringen.

Viele Grüße

Laumee

Micha hat gesagt…

Hallo Laumee,

war heute im Baumarkt und habe mal dierekt die Idee von Dir mit den Mosaikfliesen "geklaut". Kommt jetzt auch bei uns ins Gästebad.

Viele Grüße
Micha

Laumee hat gesagt…

Hallo Micha,

es freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte. :) Das wird bestimmt super aussehen.

Viele Grüße

Laumee

Nummer Vier hat gesagt…

Hallo Laumee,

Danke dir für das Rezept für die Kaseinfarbe. Bin auch ein großer Fan von natürlichen Farben und kannte die bisher nur als Fertigprodukt zum Anrühren. Nimmst du das normale Hirschhornsalz aus dem Backbedarf? Und wo beziehst du die Champagnerkreide? Das einzige was schwierig werden dürfte, für ungeübte Farbanrührer wie mich, das Abtönen mit Pigmenten sein. Wie machst du es, damit du für die ganze Wand einen gleichmäßigen Farbton erhältst?

Und ja, auch ich finde die Idee mit den Bruchsteinfliesen genial. Mir hatte bisher immer was von runden Kieselsteinen vorgeschwebt und ich habe mich immer gefragt, ob das nicht zu unbequem zum Daraufstehen/laufen ist. Da finde ich die glatten Bruchsteine viel besser. Muss bei uns auch unbedingt rein.

Viel Spaß weiterhin und weiter so viele gute Ideen.
Ki

PS auch an alle Mitleser: der Blog Norwegischer Schwede wurde auf privat gestellt, hat jemand die Mailadresse von Dorit? Wir wollen auch einen Arne bauen und würden da gerne bei diesem Arne mit reinschauen.

Laumee hat gesagt…

Hallo Ki,

ich nehme Hirschhornsalz und Kreide von Kremer Pigmente. Du bekommst beides eventuell auch im normalen Künstlerbedarf. Rein theoretisch geht das Hirschhornsalz aus dem Backbedarf auch, es ist nur sehr viel teuerer.

Zum Einfärben würde ich farbiges Pigment mit Wasser zu einem Brei anrühren und dann untermischen. Den Brei kannst Du gut aufheben. Wenn Du Dir merkst, wieviel Brei Du auf eine entsprechende Menge Kaseinleim genommen hast, bekommst Du den Farbton annähernd gleich nochmal hin.

Die Bruchsteine sind wirklich super. :)

Viele Grüße

Laumee

Anonym hat gesagt…

Hallo Laumee, da wir auch bald mit dem bauen beginnen (Bernd ) befassen wir uns auch mit dem Thema Fliesen und finden die von cicogres ganz schön. Magst du mir verraten wo du die bestellt hast ?
LG Mario

Laumee hat gesagt…

Hallo Mario,

die Fliesen habe ich bei Ebay entdeckt. Such einfach dort nach Cicogres Lotto, dann kommst Du zum Anbieter.

Viele Grüße
Laumee

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.