Donnerstag, 28. Januar 2016

Herr von und zu Strom und unser Tank hat 'ne Macke

Es bleibt weiter sehr lustig auf unserem Abenteuerspielplatz. ; )
Der Strom war heute Morgen noch immer nicht geneigt sich zu betten. Das Problem ist aber nicht unser liebevoll mit Sand verfüllter Graben, sondern die Stelle, an der der Baustrom aus dem Boden kommt.

Wir hatten ja seit der Bodenplatte diesen blöden Wall vor dem Haus und unverständlicherweise, wurde der Baustrom einfach darauf gesetzt, anstatt ihn in die Flucht des Hauses zu legen, wo das Gelände schon auf Straßenhöhe abgetragen war.

Kurzum, der Baustrom wurde falsch gemacht und man muss auf öffentlichem Gebiet graben, um das zu ändern. Zum Glück hab ich jede Menge Fotos von der Bauphase auf meinem Telefon, sodass ich beweisen konnte, dass wir den Hügel unter dem Baustromverteiler nicht selbst aufgeschüttet haben, wie zunächst behauptet wurde. (O-Ton: Auf den Wall setzen...Sowas würden die nie machen … ;)

Sie hatten ein Einsehen und nächste Woche kommt jetzt endlich ein Tiefbauer mit und behebt den Murks. Danach haben wir hoffentlich Strom im Haus, denn auf unserem Grundstück selbst ist der Graben in Ordnung

Dann können wir auch endlich unsere nagelneue Elektroinstallation genießen, denn alle Steckdosen, Lichtschalter und der Stromkasten sind fertig installiert. :D Herr Nawrotzki hat alles superschnell erledigt und wir müssen nach dem Streichen nur noch die Kunststoffteile aufstecken.

Das lief alles super und zumindest im Haus geht es wieder stetig voran. Morgen kommt nämlich auch endlich unser Estrich. Wir haben uns ja für einen Systemestrich entschieden, der schon am nächsten Tag begehbar ist und nach etwa zwei Wochen mit Fliesen belegt werden kann. So können wir ein bisschen Zeit wieder aufholen. Sogar unser Blower-Door-Test ist schon angekündigt. Die fehlende Terassentür macht anscheinend keinen Unterschied.

Draußen ist es hingegen sehr abenteuerlich, denn nicht nur der Strom macht nach wie vor Schwierigkeiten. Heute hatten wir endlich Gelegenheit unsere Gastank-Skulptur bei Tageslicht zu betrachten und was soll ich sagen: Er hat eine Macke, eine richtig große. :0

Vom Lieferant habe ich dann telefonisch erfahren, dass eine Überprüfung des Korrossionsschutzes nach Anlieferung nicht gemacht worden ist. Das sowas eigentlich nötig ist, hab ich mir wegen des Dramas nämlich erst anlesen müssen. Wenn diese Schutzschicht beschädigt ist, rostet das Ding unter der Erde und fällt durch die vorgeschriebene Überprüfung in ein paar Jahren. Dann müsste er raus und wir bräuchten einen Neuen. Beschädigte Tanks dürfen sowieso gar nicht erst eingebaut werden.

Ich habe dem Lieferanten ein Foto des Schadens geschickt und nächste Woche Montag will er vorbeikommen und den Tank überprüfen. Im schlimmsten Fall muss der Tank nächste Woche gegen einen anderen ausgetauscht werden, denn übernächste Woche kommt unser Heizungsinstallateur, dann brauchen wir Gas.

Das ist er also, der ganz normale Wahnsinn auf der Baustelle. ; ) Mal sehen, ob es nächste Woche besser läuft und ich das Thema Hausanschlüsse endlich abhaken kann.

Kommentare:

Katharina Mikhrin hat gesagt…

Hallo, Laumme. Ich hoffe, dass alles bei euch klappt!
Ich bin so gespant, weil wir in Mai auch mit einer Baustelle anfangen))

Nummer Vier hat gesagt…

Hallo Laumee,

dann war es ja doch zu etwas gut, dass der Gastank nicht gleich vergraben wurde.

Viele Grüße
Ki

Tim hat gesagt…

Hallo Laumee!

Ich lese schon seit einiger Zeit deinen Blog und bin immer gespannt auf Neuigkeiten. Momentan seid Ihr ja irgendwie vom Pech verfolgt. Ich hoffe das ändert sich wieder. Da wir nun schon einige Blogs lesen, sind wir jetzt ebenfalls vom Blog schreiben angesteckt. Wir bauen ebenfalls einen Bernd. Also falls du mal bei unserem Blog vorbeischauen möchtest: Unser Traum vom Norwegen-Haus (http://norwegenhausbau.blogspot.de/)

Gruß Tim

Laumee hat gesagt…

Hallo Katharina,

mit den Hausanschlüssen kann man Glück oder Pech haben. ;) Bei uns ging leider ein bisschen was schief.

Alles andere lief bei aber super und Ihr könnt Euch schon drauf freuen.

Viele Grüße
Laumee

Laumee hat gesagt…

Hallo Ki,

das dachte ich mir auch. :)

Wobei wir die Anlieferung des Tanks gar nicht quittiert haben. Hätte ich irgendwas unterschreiben müssen, hätte ich mir das Ding wahrscheinlich genauer angeschaut.

Viele Grüße
Laumee

Laumee hat gesagt…

Hallo Tim,

wenn wir unsere Hausanschlüsse endlich im Boden haben, kann mich nichts mehr so leicht umwerfen. ;)

Ich komme gerne auf Eurem Blog vorbei.

Viele Grüße
Laumee

Tim hat gesagt…

Hallo zurück!

Ja das leidige Thema Hausanschlüsse. Bis jetzt ging es mit der Abwicklung. Nur preislich nicht aber wir sind ja noch nicht durch mit allem.
Ich hab euch mal bei uns auf der Seite verlinkt.
Es wird jedenfalls spannend bleiben.
Ich wünsche euch einen, nun hoffentlich, reibungslosen Ablauf!

Anonym hat gesagt…

Hallo Laumee,

ihr nehmt aber auch alles mit was schief gehen kann bei euren Hausanschlüssen... :(

Dann drücke ich euch mal die Daumen, dass nun endlich mal alles klappt. Gut, dass du noch nichts unterschrieben hast bei dem Gastank. Ich bin mir sicher, dass die erstmal direkt versucht hätten zu behaupten, dass ihr den Schaden selbst (nach der Anlieferung) verursacht habt. Aber wenn die keine Unterschrift haben, sind sie auf jeden Fall "machtlos" :-)

Dann hoffe ich nur noch, dass die sich jetzt nicht mehr so lange Zeit lassen, sondern schnell ein neuer Tank kommt (und falls die meinen, dass der Schaden kein Problem sei oder diesen reparieren, dann lasst das bitte vor dem Einbau nochmal von einem unabhängigen Fachmann prüfen!).

Liebe Grüße,
Rico

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.